Allgemeines

Die Brucher-Talsperre (umgangssprachlich auch Bruchersee oder Brucher See genannt) befindet sich im Gebiet der Gemeinde Marienheide im Oberbergischen Kreis in Nordrhein-Westfalen und wird vom Wupperverband betrieben.

Gebaut wurde sie zur Brauchwasserspeicherung, zur Aufhöhung des Niedrigwasserabflusses und als Hochwasserschutz für das obere Wuppergebiet. Heute dient sie in erster Linie dem Freizeitvergnügen und der Naherholung. Diverse Wassersportarten, z.B. Segeln, können dort aktiv betrieben werden, auch Campingplätze sind vorhanden. Die Ausübung des Tauchsportes ist jedoch ebenso wie das Motorbootfahren oder Surfen nicht gestattet. Ruder-, Tret- oder Segelboote können vor Ort angemietet werden, mehr Informationen dazu finden Sie auf den unter Links angegeben Wassersport-Seiten. Viele grundsätzliche Informationen enthält der Flyer des Wupperverbandes zur Brucher - Talsperre. Zur Sicherheit ist eine DLRG-Wachstation vorhanden.



Das Kreisgesundheitsamt entnimmt alle zwei Wochen Wasserproben der Agger-, Bever-, Brucher- und Lingesetalsperre und veröffentlicht die Ergebnisse über die Badequalität auf den Seiten des Oberbergischen Kreises. Die gute Badequalität der Brucher-Talsperre unterstreicht die Möglichkeit zur Freizeitgestaltung.

Zu erreichen ist die Brucher-Talsperre von der A45 aus über die Anschlußstelle Meinerzhagen (16) und weiter über die B54 und L306 in Richtung Marienheide. Von der A4 fahren Sie die Anschlußstelle Gummersbach (25) ab und dann über die B56 und B256 in Richtung Marienheide. Aus Wuppertal/Remscheid kommend fahren Sie auf der B237 bis Wipperfürth und folgen dann der B256 in Richtung Gummersbach. Auf den Seiten des Wupperverbandes finden Sie auch eine übersichtliche Anfahrtskizze.